Herbstliche Wachs-Technik

Heute zeige ich euch die erste Technik, die ich den Mädels letzten Samstag gezeigt habe... die Wachs-Technik. Eine ganz simple und einfache Technik mit der man aber super schöne Hintergründe zaubert.

Zuerst prägst du dein Papier mit dem Folder deiner Wahl. Ich habe den neuen Prägefolder "Im Wald" verwendet (ab 01.09.15 im Herbst-Winter-Katalog erhältlich).

Mit einem Teelicht (Docht und Metallplättchen vorher entfernen) reibst du nun mit leichtem Druck über das Papier. 

Dann nimmst du ein Feuchttuch, gibst ein wenig Tinte darauf und wischt damit über die Wachs-Papier-Oberfläche. Du kannst aber auch einen Stupsi oder Schwämmchen verwenden und nimmst die Farbe direkt aus dem Stempelkissen auf. Funktioniert auch, sieht allerdings ein wenig anders aus im Ergebnis.

Danach mit der sauberen Seite des Tuches nochmal über alles wischen. An den Stellen wo das Wachs aufgebracht ist haftet die Farbe nicht und es entsteht ein toller Vintage-Look. 

Da ich meine Karte herbstlich gestalten wollte, mussten Herbstblätter her. Damit ich nicht jedes einzelne der kleinen Blättchen mit den Markern colorieren muss, habe ich mir aus einem Feuchttuch ein "buntes" Stempelkissen gemacht.

Dazu je einen Tropfen Tinte (z. B. Chili, Olivgrün, Senfgeld u. Mandarin-Orange) dicht an dicht auf ein Feuchttuch geben. Dann kannst du die Farbe  mit einem Stempel aufnehmen. Je nachdem wie du den Stempel drehst, bekommst du viele bunte Blätter.

Und hier die fertige Karte. Eingefärbt habe ich meinen Hintergrund in Savanne. Die kleine Blätter sowie der Gruß sind aus dem Set "Zwischen den Zweigen" (ebenfalls ab 01.09.15) erhältlich.

Die Blätter habe ich übrigens mit der Hand ausgeschnitten. Nicht das noch jemand denkt... ohhh, da gibt es bestimmt eine neuen Mini-Stanze *grins*. Ist zwar ein wenig frimelig, aber ich mach sowas zwischendurch mal ganz gern.


Na dann, probiert die Technik ruhig mal aus. Sie macht echt Spaß und vor allem ist es jedes Mal spannend was dabei herauskommt.


Bis bald, eure

Tani

Kommentar schreiben

Kommentare: 0