Rezept für Feenküsse

Zutaten für den Teig:

150 g Mehl, 50 g Zucker, 100 g Butter oder Margarine, 1 Eigelb,

1 Prise Salz, 1 EL Wasser

 

für die Eischneehaube:

3 Eiweiß, 1 TL Zitronensaft, 160 g Zucker

 

außerdem:

48 Toffifee

 

Alle Teigzutaten zu einer Kugel kneten. Am besten geht das mit den Händen. Ich habe, weil es mir zu krümelig war noch ein ganz wenig Wasser mehr genommen. Danach kommt der Teig für eine Stunde zum Entspannen in den Kühlschrank.

 

Den Teig ausrollen. Nicht ganz dünn, aber auch nicht dick (so 3-5 mm) dann kommt man ganz genau mit dem Teig aus. Dann Kreise ausstechen die ein bissl größer sind als die Toffifee. Ich hatte mich für eine Blumenform entschieden, wobei man das hinterher nicht mehr wirklich gesehen hat (außer von unten *g*). Pro Kreis ein Toffifee mit der Schokoseite nach unten auflegen.

 

Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen. Da man den Zitronensaft nicht schmeckt (was ich zuerst dachte), könnte man auch eine Prise Salz nehmen falls kein Zitronensaft zur Hand.

 

Den Eischnee über die Toffifee geben und zwar so, dass der Schnee den Toffifee komplett bedeckt und auf dem Teigrand aufliegt. So kann die leckere Toffee-Masse beim Backen nicht entwischen.

 

Dann 15 - 20 Min. im vorgeheizten Ofen bei 175°Ober-/Unterhitze backen.

 

Heraus kommen 48 super lecker softige und ein bissl knusprige Feenküsse. Ein nicht großer Aufwand mit tollem Ergebnis und wunderbar vorzubereiten. Probiert es aus und vielleicht schreibt ihr mir mal, wie euch die Küsse geschmeckt haben.

 

So sieht es übrigens bei mir aus, wenn ich mich von einer Fee küssen lasse...

 

Feenkuss in den Fokus nehmen... einmal abbeißen und mmmmhhhh... nochmal abbeißen und noch mehr mmmmmhhhh... dann den Rest hinterher und übrig bleiben ein paar Krümel die natürlich auch noch von der Hand geschleckt werden *freu*.


Na dann, macht´s gut,

eure Tani

Kommentar schreiben

Kommentare: 0