Die Geburt eines Regenbogen-Schmetterlings

 

 

Wusstet ihr wie ein Regenbogen-Schmetterling geboren wird?

Ich erkläre euch das mal kurz... man nehme einen farbiges Stück Designerpapier und lege eine leicht geprägte flüsterweiße Lage darüber. Dann wartet man einen Moment und wenn es leicht raschelt, dann schneidet man eine Ecke ein, biegt die Enden zur Seite und schwupps fliegt ein wunderschöner Schmetterling hervor *zwinker*grins*.

Dann sagt man ganz leise "Hallo" zu dem kleinen Flattermann und er lässt sich ganz gemütlich auf der Karte nieder.

Ich mag solche Karten mit Geschichte und viel Aussagekraft, klar gehört eine kleine Portion Phantasie und Verrücktheit dazu, aber damit können wir kreativen Bastelleute ja dienen... oder?!


Das Papier ist aus einem "alten" Designerpapier-Set Sonne, Regen, Fantasie, aber ich denke aus jedem anderen bunten Papier kann ein hübscher Schmetterling entschlüpfen. Der Schmetterling gehört zum Set "Papillon Potpourri".

Die Ecken werden von zwei süßen Pünkchen in Anthrazit gehalten.

 

Macht´s gut, Ihr Lieben, eure

Tanja

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Doris (Montag, 24 März 2014 19:51)

    Waoh...was für eine grandiose Idee. Das sieht doch tatsächlich so aus, als ziehe der Schmetterling das weiße Papier auf...
    Wunderschön auch wie Du Deinen Schmetterling bunt gestaltet hast.
    Liebe Grüße Doris

  • #2

    Birgit (Montag, 05 Mai 2014 13:57)

    Hallo Tanja!

    Das ist aber eine tolle Idee !!

    Liebe Grüße
    Birgit