Envelope Punch Board ~ Anleitung File-Folder-Card

So typisch... man sagt ja gern "Frauen und Technik", heute zählt das auch für mich. Eigentlich stelle ich mich nicht so blöde an, wenn es um mein Läppi und Co geht, aber heute, gerade als der Bericht fast fertig war, komme ich auf eine Taste (keine Ahnung welche das war) und alles war weg *aaaahhhhhhhhhh*...

Also, kurz tief durchgeschnauft und neu angefangen... nützt ja nichts, schließlich habe ich ja gesagt, ihr bekommt eure Anleitung heut noch.

Und nun geht´s auch los damit.


Das Grundpapier der Karte (bei mir Vanille Pur) hat eine Größe von 20 x 14,5 cm. Die 20 cm Seite wird bei 10,5 cm gefalzt. So ist nun die eine Kartenseite 9,5 cm und die andere 10,5 cm breit.

Die, sagen wir mal hintere Seite, wird dann mit der rechten Ecke unter den Puncher geschoben.


Dann die linke Seite bei 3" anlegen und punchen.

Nun legst du die "Vorderseite" mit der linken Ecke bei 3" an und puncht. Dann schiebst du die linke Ecke von rechts nach links unter den Puncher (wie auf dem Foto davor, nur halt von der anderen Seite). Dadurch entsteht diese kleine Welle.

Wenn du fertig bist, sieht deine Karte dann wie auf dem rechten Foto aus.


Jetzt schneidest du jeweils vom Punchloch zur nicht gestanzten Ecke das überflüssige Papier weg.

Am einfachsten ist es, wenn du das Punchloch mittig an der Schneidrinne anlegst. Ich denke auf dem Foto kann man dies ganz gut erkennen.


Nach dem Schneiden werden die spitzen Ecken mit dem Puncher (Papier von oben reinschieben) abgerundet.

Für die Vorderseite brauchst du nun ein Stück Papier in der Größe 9,5 x 14,5 cm.

Für die Banderole habe ich ein Streifen in Vanille Pur auf 4,5 x 30,5 cm und ein Streifen DP auf 4,2 x 30,5 cm geschnitten.


Das Stück wird nun genauso gestanzt und geschnitten wie die Vorderseite (kleine Welle links...) und dann aufgeklebt.

Dann wird der Vanille-Pur-Streifen "locker" und ohne vorzufalzen um die Karte gelegt. Die Banderole sollte gut über die Karte geschoben werden können.  Die Stelle an der der Streifen zusammengeklebt wird sollte da sein, wo du nachher deinen Gruß anbringen möchtest. Ich habe mich für die rechte Seite entschieden, aber auch genau mittig oder links sieht es gut aus.


Den Streifen zusammenkleben, ich habe hierfür doppelseitiges Klebeband genommen. Danach wird der Streifen in DP angebracht. Erst ohne Kleber um die Banderole legen, etwas mit den Fingern vorfalzen und dann Stück für Stück festkleben. Erst die kurze Seite, dann der hintere Bereich und dann wieder vorne. Dies erleichtert das "ausrichten" des Streifens und er klebt nicht irgendwo fest wo er gar nicht hin soll...

Für den Innenteil habe ich ein Stück Vanille Pur (7,7 x 13,7 cm) auf ein Stück Cardstock Bermudablau (8 x 14 cm) geklebt.

Ich habe mit dem Stempel-Set "ABC-123 Sketch Alphabet & Numbers" (was für ein Name...;o) den Buchstabensalat von der Banderole aufgegriffen.


Dann noch ein kleiner Gruß oben auf den "Reiter" (Set "In Worte gefasst) und die  Banderole nach Geschmack verzieren. Wie ihr seht verdecken meine Banner die Klebestellen der Banderole und schon ist wieder eine File-Folder-Card fertig.

File-Folder heißt übrigens Datei-Ordner... und genau so sieht die Karte dann ja auch aus, wie ein kleiner Ordner. Ich mag die Kartenform total und so wird es demnächst einen Workshop mit verschiedenen File-Folder-Cards geben... ich freue mich schon heute darauf.

 

Morgen wird es auch wieder sehr kreativ. Drei meiner Mädels und ich werden morgen in Großproduktion gehen. Wir werden Karten für den guten Zweck werkeln. Mit den Karten möchten wir eine ganz engagierte Tierschützerin unterstützen. Ich werde euch morgen den Link zu ihrer Seite verraten... leider finde ich ihn jetzt gerade nicht *schäm*.

 

Mit den Anleitungen wird es erst Sonntag oder Montag weitergehen. Ich denke die Bestecktasche ist dran...

 

So, nun ist es endlich geschafft und mein mittlerweile fast "Mitternachts-Beitrag" ist endlich (zum zweiten Mal) fertig.

 

Viel Spaß beim Nachwerkeln, sollte noch etwas unklar sein... bitte bei mir melden.

 

Lieben Gruß, eure

Tanja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0