Bananen-Nuss-Brot... sooo lecker

Hier nun das versprochene Rezept für das Bananen-Nuss-Brot. Da mir beim Backen ein kleines Missgeschick passiert ist und ich danach nicht mehr genug Butter hatte, habe ich stattdessen Margarine genommen. Da mir das Brot damit richtig gut geschmeckt hat, werde ich es jetzt immer mit Margarine backen.

 

Soll ich euch noch kurz erzählen, was für ein Missgeschick passiert ist...?

Also, im Rezept steht weiche Butter..., meine kam direkt aus Kühlschrank und deshalb habe ich sie "KURZ" in die Mikro gepackt. Nach 20 Sek. war sie immer noch zu hart, deshalb nochmal... und das war dann zu lange. Butter nicht weich, sonders flüssig... Mist!

Egal, zusammen mit dem Zucker unter meine Kitchen Aid und wie lt. Rezept schaumig rühren. Okee, wirklich schaumig wurde das nicht, wie denn auch.

Da ich ja sehr experimentierfreudig bin, dachte ich das wird trotzdem was, also, als nächstes die Eier einzeln zugeben. Ich also das Ei an der Schale angeschlagen, meine Kitchen Aid lief noch... irgendwie bin ich dann mit dem Ei an den laufenden Quirl gekommen. Na super, die eine Schalenhälfte ohne Ei flog in meine Butter-Zucker-Pampe und der Rest auf die Kante der Arbeitsplatte und -platsch- auf den Boden. Ach ja, die Schale in meiner Pampe war ruckzuck wie pulverisiert. Echt toll...

Tja, und da ich eben nur noch ein halbes Stück Butter hatte, musste nun die Margarine ran. Ich habe übrigens dann beim Eier dazugeben die Kitchen Aid kurz ausgemacht... jaaaaaa, auch Frau Lange lernt aus ihren Fehlern *lach*.

 

Aber nun das Rezept...

 

250 g Mehl, 1 TL Salz, 1 TL Backpuler, 1 TL Natron, 125 g weiche Butter oder Margarine, 200 g Zucker, 2 Eier, 3 zerdrückte Bananen, 120 g gehackte Walnüsse, 2 EL Milch

 

Backofen auf 160°C vorheizen (Ober-Unterhitze) und eine kleine Kastenform leicht einfetten.

 

Mehl, Salz, Backpulver und Natron sieben.

 

Butter/Margarine und Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eier zugeben. Bananen, Walnüsse und Milch einrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten. Mehlmischung unterheben.

 

Teig in die Form füllen und 1 Std. backen. Mit einem Holzspieß testen, ob das Brot von innen trocken ist.

 

Nach der Stunde war mein Brot innen noch klitschig. Deshalb habe ich nochmal 12 Min. auf Umluft nachgelegt... dann war das Brot perfekt.

 

Das Kreative zeige ich euch morgen, muss jetzt unbedingt auf´s Sofa.

 

Gutes Gelingen und vor allem guten Appetit, eure

Tanja

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nicole G. (Dienstag, 24 Dezember 2013 00:59)

    Hallo Tanja,

    das war ja ein spannendes Brotbacken... aber ich bin auch so talentiert ;-)

    Das Rezept habe ich mir direkt ausgedruckt. Das hört sich wirklich lecker an. Evtl. teste ich das NACH WEIHNACHTEN. Nur keinen Streß...

    Ich wünsche schöne Weihnachtstage.

    LG

    Nicole G.