Herbstliche Chlor-Technik

 

Auf dieser Karte habe ich es endlich einmal geschafft die Chlor-Technik auszuprobieren. Ich fand, als ich davon das erste Mal hörte, es total interessant und dachte sofort, dass musste unbedingt mal testen.

 

Nach kurzer Überlegung und kurzem Blick aus dem Fenster war klar... herbstlich muss die Karte werden. Und bei herbstlich fällt mir natürlich sofort eines meiner Lieblingssets "French Foliage" ein.

Meine Grundkarte ist in der Farbe Grünbraun, darauf ein Stück Vanillepur im Maß 9,7 x 14 cm. Die drei farbigen Streifen sind jeweils 4,7 x 9,2 cm. Bei den Farben habe ich mich für Grünbraun, Senfgeld und Chili entschieden.

 

Dann habe ich mir aus Küchentüchern ein provisorisches Stempelkissen gemacht. Dazu nimmst du zwei Tücher, faltest diese zweimal und legst sie in eine flache Schale oder auf einen kleinen Teller oder ähnlichem. Dann tränkst du die Tücher mit herkömmlichem Chlor-Reiniger. Wieviel du nehmen musst... einfach testen. Zuerst lieber etwas weniger, aber die Tücher sollten schon gut getränkt sein. Vor dem Stempeln, auf dem eigentlichen Papier, solltest du ein bissl rumprobieren um nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Chlor auf dem Stempel zu haben.

Ich habe mit den zwei nachfolgenden Bildern mal versucht zu zeigen, wie es ungefähr aussehen sollte...


Um deine Stempel brauchst du dir übrigens keine Gedanken machen. Der Chlor tut dem Stempel nichts..., ganz im Gegenteil so werden sie mal so richtig sauber *zwinker*.

 

Was wirklich total interessant ist, wie das jeweilige Papier auf den Chlor reagiert und welche Farbe wohl zum Vorschein kommt.

Bei Grünbraun ist es tatsächlich Senfgelb, bei Senfgelb kommt Vanille Pur durch und bei Chili scheint nach dem Stempeln Terrakotta durch. Echt toll. Ich werde die Tage nochmal weitere Papiere bestempeln und euch dann berichten, was für Farben zum Vorschein kommen.

 

Die Blätter habe ich mit Markern in den Farben Grünbraun, Senfgelb, Chili und Terrakotta (welch eine Überraschung) bemalt, auf Vanille Pur gestempelt und von Hand ausgeschnitten.

 

Hier noch ein paar Nahaufnahmen...


Vielleicht machst du ja auch mal eine Karte mit dieser Technik.

 

Ein kleiner Tipp noch zum Schluss..., natürlich riecht Chlor. Ich habe mein Stempelkissen nach dem Benutzen gleich wieder raus gebracht und ganz kurz gelüftet. Wobei man jetzt nicht denken muss, dass die ganze Bude wie ein Hallenbad riecht, es hält sich echt in Grenzen.

 

Morgen werde ich euch einen exklusiven Blick in unser Schlafzimmer gewähren *grins*..., was es da wohl zu sehen gibt?!? Ich sage nur soviel, es hat mit einer Karte zu tun... dubdidubdidub *kicher*grins*.

 

Machts gut, eure

Tanja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0