Karte im Shabby-Chic-Style...

 

   

Och ja, ich denke das Prädikat "Shabby-Chic-Style" hat diese Karte verdient. Ich werde bei dieser Karte mal nichts zu den Farben oder Stempel oder Schnick Schnack schreiben, sondern nur auf die Technik des Medaillons eingehen. Auf den folgenden Nahaufnahmen könnt ihr sehen, dass es wie "gelackt" aussieht und dazu auch noch einen Krakelee-Effekt hat. Sieht einfach nur super aus und ist, gaaaaaanz leicht zu machen. Diese Technik habe ich übrigens aus Frankfurt mitgebracht... einfach nur schön. Aber jetzt erstmal die Bilder...


So, aber nun... wie wird´s gemacht...

Du stempelst dir ein Motiv deiner Wahl, dann malst du es (wenn du möchtest) mit dem Wassertankpinsel farbig aus. Dann ausschneiden oder stanzen und das ganze "fünfmal" mit unserem Clear-Powder embossen. Das heißt, das Papierstück kopfüber ins VersaMark-Stempelkissen legen, etwas andrücken, dann das Clear-Powder drauf und unter den Heißluftfön. Diesen Vorgang wiederholst du dann viermal. Vorsicht!..., wenn du jeweils mit dem Fönen fertig bist, auf keinen Fall auf die Oberfläche kommen. Zum einen ist sie verdammt heiß und du würdest Fingerabdrücke hinterlassen... das sieht nicht schön aus. Damit dir dein Papier beim Fönen (embossen) nicht "wegfliegt", fixierst du es einfach mit etwas  spitzem. Ich nehme dazu immer eine Prickelnadel. Wenn die fünf Schichten fertig sind, dann legst du dein kleines Gemälde über Nacht in das Gefrierfach. Für diese Technik ist das allerwichtigste... Geduld ;).

Am nächsten Tag nimmst du es heraus, um dann die Antikrisse zu bekommen, musst du es sofort in verschiedene Richtungen knicken. Ein bißchen vorsichtig, aber auch nicht zu zögerlich, da das ganze sehr schnell wieder warm wird und es dann nicht funktioniert. Dann nochmal mit einem Schwämmchen und der Stempelfarbe deiner Wahl (ich habe Savanne genommen) die Risse von oben einfärben, dadurch kommen sie besser hervor... fertig!

Tolle Technik oder?!?... und echt einfach. Was ich daran ganz besonders mag ist, dass wirklich jedes Stück ein absolutes Unikat ist *iloveit*.

Falls du dies jetzt liest und denkst, mmmhhh würde ich ja auch gern mal machen, aber ich habe ja keine passenden Stempel, oder Embossingfön oder Clear-Powder...,dann wäre doch genau diese Karte die Gelegenheit einen Workshop zu buchen und wir stellen gemeinsam dein persönliches Unikat her. Keine Bange ich bleibe auch nicht über Nacht *kicher*, das Finale aufkleben, dass bekommst du und jeder deiner Gäste dann auch allein hin.

An dieser Stelle möchte ich nochmal auf die zurzeit tolle Aktion für Gastgeber hinweisen, klick hier oder siehe rechts in der Sidebar.

 

Bis bald, eure

Tanja

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anke (Dienstag, 23 April 2013 21:11)


    ...habe die Technik neulich auf ein anderes Projekt übertragen.
    Natürlich habe ich es noch nicht gepostet, aber ich bin auch sehr beeindruckt von der Technik, die wir auf dem Demotreffen beobachten konnten ;o)

    liebe Grüße
    die Bastelköchin